Regelwerk | FiveM

Nachdem du dich im Forum registriert und TeamSpeak verknüpft hast, bist du gewhitelistet und kannst nun auf dem Server spielen.
Lies dir bitte vor dem Spielen unser Regelwerk durch: https://forum.newgenerationrp.de/index.php?thread/1-regelwerk-fivem/
Bei Fragen kannst du dich auf unserem TeamSpeak (newgenerationrp.de) im Support melden.
Der Betrieb des Servers wurde am 30.04.2022 eingestellt.
Wir bedanken uns bei allen, die uns bis zu diesem Zeitpunkt in jeglicher Form unterstützt haben.

Nähere Informationen findet ihr hier.
  • Hier findet ihr das aktuelle Regelwerk
    Allgemeines Regelwerk

    Gültigkeit der Regelwerke

    §1 - Das Suchen, sowie Ausnutzen von Grauzonen des Regelwerks ist nicht gestattet.

    §2 - Unwissenheit schützt nicht vor Strafe.

    §3 - Das Team behält sich das Recht vor, dieses Regelwerk jederzeit anzupassen und bittet deshalb darum, das Regelwerk regelmäßig durchzulesen. Informationen über Regeländerungen sind im Discord zu finden.

    §4 - Das Kaufen und Verkaufen von Spielinhalten (Geld, Fahrzeugen, etc.) ist untersagt (Echtgeldhandel).


    Allgemein
    §1 - Doppelaccounts (Benutzung mehrerer Steam- / Rockstaraccounts zum Spielen auf diesem Server) sind verboten und werden mit dem permanenten Ausschluss aller Accounts der jeweiligen Person bestraft.

    §2 - Das Übertragen von Gegenständen, Fahrzeugen, Geld, Informationen, Daten etc. von einem auf den anderen, eigenen Charakter ist untersagt.

    §3 - Die beiden Charaktere einer Person dürfen sich im RP nicht kennen. Aussagen / Äußerungen wie "Bruder", "Cousin" etc. als Synonym für den zweiten Charakter sind dementsprechend verboten.

    §4 - Die Androhung eines Regelbruchs sowie die Anstiftung zu einem Regelbruch stellen ebenfalls einen Regelbruch dar. Der Support entscheidet situationsabhängig über eine angemessene Bestrafung.

    §5 - Jegliche Modifikationen und Mechanismen, welche dem Spieler einen Vorteil verschaffen, sind untersagt. Hierzu zählen: Makros, Vorteil verschaffende Grafikmods (Wallhack etc.)

    §6 - "Gambo" sollte hier keinerlei Priorität haben. Sofern wir der Meinung sind, bei einem Spieler / mehreren Spielern ist die Grenze dessen erreicht / überschritten, suchen wir ein klärendes Gespräch mit dem / den Beteiligten. Ändert sich anschließend nichts an der besprochenen Situation, behalten wir uns das Recht vor, entsprechende Sanktionen zu verteilen.


    Ausdruck / Kommunikation

    §1 - Extremistische, rassistische, sexistische und homophobe Inhalte sind verboten!

    §2 - Jegliche Feindlichkeiten und gezielte Beleidigungen gegen jegliche Geschlechter, solange sie nicht sinnig aufs RP bezogen sind, sind untersagt.

    §3 - Hassrede, solange sie nicht sinnig aufs RP bezogen ist und im RP stattfindet, ist untersagt.

    §4 - IC darf weder in den Support gerufen werden, noch jegliche Synonyme für den Support (wie zB “Suppenküche”) oder dessen Sanktionen (bspw. "Rakete") benutzt werden.

    §5 - Das Drohen mit dem Support (IC, im TeamSpeak, per Discord (auch per PN)) ist verboten.

    §6 - Fremdwerbung ist untersagt.

    §7 - MetaGaming (Verwenden von Informationen welche außerhalb des RolePlays (z.B. im TeamSpeak / Discord) in Erfahrung gebracht wurden) ist untersagt.

    §8 - Stream Sniping ist untersagt.

    §9 - Um auf diesem Server spielen zu dürfen, wird ein funktionstüchtiges und von der Qualität her angemessenes Mikrofon benötigt.

    §10 - Im Roleplay ist darauf zu achten, dass sämtliche Hintergrundgespräche sowie Geräusche (im Reallife) nicht zu hören sind.

    §11 - Wer nicht im RP auf dem Server ist, darf keine Entscheidungen etc. von außerhalb treffen. (wie zuvor, keine Änderung in diesem Paragrafen)

    §11.1 - Gebannten Spielern ist die Teilhabe an allen RP-bezogenen Geschehen und Situationen verboten. Hierzu zählt unter anderem auch das Schreiben in RP-Chats auf dem Discord.

    §12 - Die Verwendung eines eigenen (privaten) Discords ist ohne die Zustimmungen der Fraktionsverwaltung sowie der Projektleitung untersagt.


    Allgemeine Roleplay Regeln

    §1 - Das Leben deines Ingame Charakters ist das höchste Gut, also mache alles, um es zu schützen. (FearRP / AngstRP)

    §2 - Das Vorspielen eines ["AFK-Zustandes"] ist untersagt.

    §3 - Drivebys und das Schießen aus/von Fahrzeugen und Luftfahrzeugen auf Passanten/Fußgänger ist verboten.

    §4 - Jeder Spieler ist dazu verpflichtet einen realistischen Vor- & Nachnamen zu besitzen. Das Verwenden von Namen von bekannten Berühmtheiten, politischen Figuren usw. ist untersagt. Selbiges gilt für zweideutige Namen wie zum Beispiel "Gernhart Reinholzen".

    §5 - Sollte eine RP-Situation durch irgendwas unterbrochen werden (z.B. einem Time-Out oder einem Server-Restart), ist diese Situation danach unverzüglich weiterzuführen.

    §6 - Nach einem Unfall sollte dieser der Situation angemessen ausgespielt werden.

    §7 - Das Durchsuchen von Personen, die am Boden liegen, ist VERBOTEN!

    §8 - Sobald ein Reifen geplatzt ist, sollte man schnellstmöglich am Straßenrand anhalten.

    §9 - NinjaRP (Das Einmischen in eine RP Situation, in welche man nicht beteiligt ist) ist untersagt.

    Zivilcourage bildet hierbei eine Ausnahme, wobei der Support situationsabhängig über die Sinnigkeit dieses Eingriffes entscheidet.

    §10 - Das Scammen von Spielern ist strengstens untersagt!

    §10.1 - Von staatlichen Fraktionen organisierte Waffendeals bilden eine Ausnahme, sofern es zu keiner privaten Weiterverwendung der sichergestellten Dinge kommt.

    §11 - Das Ausspielen von RapeRP (Vergewaltigung / Misshandlung von Spielerinnen & Spielern) ist strengstens untersagt.

    §12 - Das Flüchten in Apartments während oder kurz vor einer RP-Situation (während sich diese andeutet / aufbaut) ist untersagt.

    §13 - Wenn einem Spieler im RP das (die) Funkgerät(e), Handy(s) etc. abgenommen werden, ist das Ausspielen von zweiten (dritten etc.) Geräten / Dingen untersagt.

    §14 - Aufnahmen und Bilder dürfen nur im RP verwendet werden, wenn der Fotograf eine Kamera, ein Handy ö.ä. in der Hand hat / hatte oder eine Bodycam trägt.

    §15 - Das Durchsuchen von Personen sollte zur Verhinderung von Unklarheiten angekündigt werden.

    §16 - Verallgemeinernd gesagt gelten zusätzlich unrealistische Dinge als FailRP (der Support entscheidet im Fall der Fälle über die Gültigkeit der Situation).

    §17 - PowerRP (sämtliche Aktionen des Spielers, welche keinerlei Gegenmaßnahmen des gegenüberliegenden Spielers zulässt) ist untersagt.

    §18 - Das vorsätzliche und mutwillige Stören einer RP-Situation oder eines Spielers gilt als Trolling und ist verboten.

    §19 - Bei der Kündigung eines Mitarbeiters ist darauf zu achten, dass dieser informiert wird und seine Waffen (vor allem Staatswaffen) entsprechend abgibt.

    (Staatswaffen dürfen bei einer Kündigung nicht (aus dem Waffenschrank) entwendet werden, für jegliche anderen Waffen gilt diese Regelung nicht.)

    §20 - Das Ausspielen von Herzschrittmachern, Herzfehlern etc. ist untersagt, entsprechend ist auch das Benutzen von /die bei einem Taserschuss verboten.

    §21 - Die Leitungsebene einer Behörde (Government (einschließlich (stellv.-) Ministern), LSPD & BCSO, LSFD, USMS) darf nicht korrupt (Korruption: Missbrauch der Position zum eigenen Vorteil oder zum Gewährleisten von Vorteilen für andere) sein. Selbiges gilt für den gesamten Exotic Vehicle Dealer und Immobilienmakler.

    §22 - Das Erkennen einer Person anhand ihrer Stimme ist nur dann erlaubt, wenn der Charakter in der jeweiligen Situation ein eindeutiges seiner Merkmale aufweist. (bspw. Kleidung, Tattoos)

    §23 - Das Abspielen von Videos welche RP- und / oder allgemein GTA-Inhalte beinhtalten (bspw. allgemeines RP, Trolling, Hacking/Modding etc.) ist verboten. Ausnahmen hierbei können einzelne Situationen bilden, welche bspw. für Schulungen bei Staatsfraktionen verwendet werden.

    Jedes abgespielte Video wird unsererseits geloggt.


    Bugs und Exploits

    §1 - Das Ausnutzen von Mechaniken, welche offensichtlich nicht so gewollt sind, ist strengstens untersagt.

    §2 - Dupen (Vervielfachen von Gegenständen) ist strengstens untersagt.

    §3 - Jegliche Exploits (Aimbots, ESP, ...) / Modmenüs / Modding sind ebenfalls strengstens untersagt.

    §4 - Das Abusen / Ausnutzen des Debug-Commands (/debug) ist verboten.

    §5 - Das Ausloggen im Deathscreen ist verboten und gilt als Combatlogging.

    §6 - Das Schießen durch Wände durch sogenanntes Pixel-Peeking ist untersagt.

    §7 - Das Ausloggen, Timeouten und Crashen während einer RP-Situation gilt grundsätzlich als RP-Flucht / Combatlogging. Sofern die Situation im Support landet, muss ein entsprechender Nachweis (Screenshot der Timeout- / Crashmessage) erbracht werden, andernfalls wird das Vergehen den Regelbrüchen entsprechend bestraft.

    §8 - Das Switchen von Waffen, um schneller nachladen zu können, ist untersagt und wird als Bugusing gewertet.

    §9 - Das Abcampen von Teleportern / Aufzügen (bspw. im HumaneLabs) ist untersagt.


    New-Life-Regel / One-Life-Regel

    §1 - Nach dem Respawnen kannst du dich nicht mehr an die letzte Stunde (Reallife-Zeit) erinnern.

    §2 - Sollte man in einer RP-Situation gestorben und respawned sein, darf man an der gesamten Situation nicht erneut teilnehmen.

    §2.1 - Das Umgehen von §1 und §2 durch bspw. Bodycam-Aufnahmen (dürfen nach dem Tod allgemein nicht mehr verwendet werden) oder Erzählungen von einem Freund ist untersagt.

    §3 - Sollte man von einem Medic wiederbelebt werden, gelten §1 und §2 NICHT, man muss jedoch einen - je nach Verletzung verschiedenen - Schmerzzustand ausspielen. Zudem darf nicht erneut an derselben Kampfsituation teilgenommen werden.

    §4 - Der Tod (bspw. /die) oder Respawn darf nicht dazu benutzt werden, um aus einer aktiven RP-Situation zu flüchten.

    §5 - Das Festnehmen o.ä. ist nach dem Respawn einer Person NICHT gestattet.

    §6 - Bei einem im RP angekündigten Selbstmord mit Hintergrundstory ist das Löschen des entsprechenden Charakters verpflichtend.


    Aufnahmen

    §1 - Wer auf NewGenerationRP spielt, erklärt sich damit einverstanden, dass jegliche Aufnahmen von ihm getätigt und hochgeladen / veröffentlicht werden können.


    MedicRP

    §1 - Es gilt eine realistische Behandlung zu simulieren.

    §2 - Eine Person darf nicht kontinuierlich wiederbelebt werden.

    §3 - Ein Arzt muss eine Person als tot erklären, wenn eine der folgenden Situationen eintritt: Tod durch Explosion, Tod durch Verbrennung

    §4 - Eine Person sollte bei einer Untersuchung ihren wirklichen Schadensgrund nennen.

    §5 - Als tot erklärte Personen sind tot. Sie dürfen weder von einem anderen Medic, noch heimlich vom selben Medic (durch "Fake-Tot-Erklärungen") wiederbelebt werden.


    Großaktionen

    Im Folgenden werden Aktionen genannt, welche als Großaktionen angesehen werden.

    Auf diese wird sich bezogen, sofern innerhalb von Regeln oder des Supports von "Großaktionen" gesprochen wird.

    • Bankraub
    • HumaneLabs
    • Juwelierraub
    • Baseraids / Stürmungen
    • Schusswechsel mit großen Kaliber (Langwaffen)


    Gewalt Regelwerk

    Allgemeine Gewalt Regeln

    §1 - RDM (Random Deathmatch), sowie VDM (Vehicle Deathmatch) ist NICHT gestattet.

    §1.1 - Das Töten mit Wasser des Wasserwerfers gilt als VDM.

    §2 - Das ununterbrochene Hochnehmen von Personen ist verboten.
    §3 - Das Entwenden von Einsatzfahrzeugen ist nur mit einem RP-Hintergrund gestattet.

    §4 - Während dem Rückwärtsfahren ist das Schießen seitens des Fahrers verboten.

    §5 - Das Schießen durch Heckscheiben von unten aufgeführten Fahrzeugen heraus, bei welchen die Insassen nicht getroffen werden können, ist untersagt.

    > Koenigsegg CCX, Lamborghini Murcielago, Ferrari N-Largo (mit Heckscheibe, ohne Heckscheibe nicht kugelsicher), Aston Martin DB11 mit Rillen auf dem Heck

    §5.1 - Das Umgehen dieser Regel (§5) durch bspw. Überrollkäfige ist untersagt.

    §6 - Leichenschändung (etwas, wodurch jemand sein Ansehen, seine Ehre verliert; etwas, wessen sich jemand schämen muss) ist untersagt. (Der Support entscheidet, ob es sich um Leichenschändung handelt oder nicht.)

    §7 - (Terroristische) Anschläge müssen mit einem gültigen RP-Hintergrund von der Projektleitung genehmigt werden.

    §8 - Das Provozieren von einem Schusswechsel ohne einen RP-Hintergund ist untersagt. Selbiges gilt dafür, sich absichtlich in eine Schießerei zu stellen, um angeschossen zu werden und anschließend mitschießen zu dürfen.

    §9 - Die Bedrohung mit zwei oder mehr Tasern gilt als Gefahr gegenüber dem eigenen Leben (FearRP beachten).


    Schusscalls

    §1 - Eine Schussankündigung gilt 10 Minuten, danach muss ein neuer Schusscall gemacht werden.

    §2 - Es muss eine deutliche Schussankündigung gemacht werden (z.B.: “Hände hoch, oder ich schieße!”). Eine Forderung und Bedrohung/Konsequenz muss entsprechend vorhanden / gegeben sein.

    §3 - Sobald eine Partei einer anderen einen Schusscall macht, gilt dieser für alle betroffenen Personen (der jeweiligen Parteien) innerhalb dieser Situation.

    §4 - Für jegliche Nahkampfwaffen wird kein Schusscall, sondern nur ein ausreichender Grund benötigt (nicht etwas, wie z.B.: eine Beleidigung). Die Gegenpartei benötigt für ihre darauf folgende Reaktion keinen Schusscall mehr.

    §5 - Nach einem Schusscall braucht das Opfer min. 5 Sekunden Reaktionszeit.

    §6 - Während einem aktiven Schusscall darf die betroffene Person mit einem Fahrzeug überfahren werden. Dies gilt jedoch nicht für einen Schusscall, der gegen mehrere Personen oder eine Fraktion gerichtet ist.

    §7 - Die Polizei benötigt keinen Schusscall, wenn das eigene Leben oder das Leben eines anderen durch eine aktive Bedrohungslage in Gefahr ist.

    §8 - Um einem Helikopter einen Schusscall zu machen, sollte man zuvor Warnschüsse auf diesen abgeben und der Partei eine entsprechende Reaktionszeit geben.

    §9 - Innerhalb einer Hood gilt vonseiten der Besitzer das offensichtliche Zielen als Schusscall. Reaktionszeit beachten.


    Überfälle

    §1 - Es darf niemand gezwungen werden, Sachen abzugeben, die er nicht unmittelbar dabei hat (z.B.: Geld von einem ATM abheben)

    §2 - Bei jeglicher Art von Überfall und Geiselnahmen ist darauf zu achten, dass ca. 1 Minute RP (z.B.: Verhandlungen) geführt werden.

    Das reine Kommunizieren und Ablaufen einer bspw. Geiselnahme über den #twitter-Chat im Discord ist damit entsprechend verboten.

    §3 - Das ununterbrochene Ausrauben / Überfallen von Spielern sowie Läden, Banken und sonstigen Möglichkeiten ist untersagt.

    §4 - Das Starten von Raubüberfällen auf die in den Paragrafen 6, 7, 8 und 9 genannten Objekte ist ab 30 Minuten vor dem nächsten, geplanten Restart sowie in den ersten 30 Minuten nach einem Restart im Interesse aller beteiligten Parteien untersagt. Selbiges gilt für sogenannte "Baseraids".

    §5 - Zwischen zwei Großaktionen (ausgenommen: Baseraids & Stürmungen) muss ein zeitlicher Abstand von zwei Stunden liegen. Dies gilt sowohl für Fraktionen, als auch für jeden einzelnen Spieler an sich (auch bei Fraktionswechsel).

    §6 - Bankraube dürfen ab 6 Polizisten im Dienst durchgeführt werden,

    §7 - Juwelenraube ab 5 Polizisten im Dienst,

    §8 - HumaneLabs-Raube ab 12 Polizisten im Dienst und

    §9 - Ladenraube dürfen ab 6 Polizisten im Dienst durchgeführt werden.

    §10 - Medics sind unantastbar, AUßER, es liegt ein RP-Hintergrund vor.

    §11 - Der Waffenschrank ist als geheimer Safe anzusehen, welcher nicht geraidet oder zum Öffnen gezwungen werden darf (Ausnahme: durch Administrative genehmigter Durchsungsbefehl).

    §12 - Das Ausrauben einer Person ohne RP-Hintergrund ist verboten. Selbiges gilt für das Klauen von Fahrzeugen und dem Kofferrauminhalt (Ausnahme auf Drogenrouten, CBD mit eingeschlossen). ("Ich brauche Geld" bildet hierbei keinen triftigen Grund)

    §13 - Das Ausrauben von Spielern, die offensichtlich neu auf dem Server sind oder keine Sachen von Wert besitzen (Fahren von kleineren Fahrzeugen und Fahrzeugen des Arbeitsamtes), ist verboten. Dieser Schutz verfällt, wenn besagte Spieler für fortgeschrittenere Spieler oder (bspw.) Unternehmen arbeiten und Fahrzeuge gestellt bekommen.

    §14 - Generell dürfen kooperierende Opfer nicht getötet werden. Jedem Opfer muss die Chance gegeben werden, sich durch RP bestmöglich zu retten, die Forderungen der Räuber zu erfüllen und das RP auf friedliche Weise zu beenden. Sollte es einen RP-Hintergrund (Bloodout, Hinrichtung etc.) geben oder seitens der Polizei nicht auf Forderungen eingegangen werden, ist das Erschießen von Geiseln (Opfern) erlaubt.

    §15 - Das dauerhafte Raiden, Angreifen sowie Belagern von Fraktionen ist verboten.


    Safezones

    §1 - Safezones sind Zonen, in welchen jegliche Form von Gewaltanwendungen nicht gestattet ist.

    §2 - Eine Safezone wird mit gültigem RP-Hintergrund aufgehoben.

    §3 - Festnahmen in Safezones sind gestattet.

    §4 - Wenn sich eine RP-Situation in eine sogenannte Safezone verlagert, ist diese direkt aufgehoben.

    §5 - Das Campen an den Enden von Safezones ist untersagt. (Für bspw. Überfälle)


    Safezones sind

    - Gebäude des Governments

    - LSPD Headquarter (Im Gebäude, sowie von der Tür bis zum oberen Teil der

    Treppe)

    - SD Headquarter

    - LSFD Gelände (Krankenhausgebäude, Garage etc.)

    - LSVS Headquarter

    - Casino (Ausnahme: Parkplatz)

    - Auf der Map eingezeichnete Safezones


    Geiselnahmen, Entführungen oder Bankraube

    §1 - Es dürfen maximal $50.000 für eine Geisel verlangt werden. In der Verbindung mit einer Großaktionen, siehe §3, gilt ein Maximum von $10.000 pro Geisel.

    §2 - Insgesamt dürfen maximal $250.000 gefordert werden. In der Verbindung mit einer Großaktionen, siehe §3, dürfen insgesamt maximal $50.000 gefordert werden.

    §3 - Bei einer Cop-Geisel müssen mindestens drei weitere, nicht als Geisel genommene Beamte im Dienst sein. (F10)

    §4 - Es darf nur eine Großaktion gleichzeitig erfolgen. (§1, §2 beachten)

    §5 - Fake-Geiseln (Geiseln, die nur spielen, als wären sie in der Gewalt der Täter), sind erlaubt, dürfen aber nur einzeln genommen werden, sprich, es darf z.B. nicht die Konstellation 1 Fake-Geisel & 1 Echte-Geisel stattfinden.

    §6 - Beachte: Gewalt Regelwerk | Überfälle - §11


    Bloodouts

    §1 - Ein Bloodout ist vollständig vollzogen, sobald die getötete Person respawnt ist.

    Zudem muss der Person vorher mitgeteilt werden, dass sie sich in einem Bloodout befindet.

    §2 - Sollte ein Bloodout im Gange sein, muss dies, und auch nur in diesem Fall, einem ggf. kommenden Mediziner umgehend mitgeteilt werden.

    Dem Mediziner ist es in diesem Fall verboten, die gebloodoutete Person wiederzubeleben.

    §3 - Nach einem Bloodout vergisst die getötete Person alle Geschehnisse / Situationen welche mit der Gruppierung, die ihn gebloodoutet hat, zu tun haben.

    (= Vergisst alle Erinnerungen an diese Gruppierung und was mit dieser passiert ist)

    §4 - Während einem Bloodout muss aufgenommen werden, um spätere Missverständnisse im Support zu vermeiden.


    Hinrichtungen & Stürzungen

    §1 - Um jemanden hinrichten / stürzen zu können, müssen 5 Gründe vorliegen. Diese Gründe werden daraufhin in einem schriftlichen Dokument an die Projektleitung abgegeben, welche diesen Antrag daraufhin in Absprache mit den zuständigen Bereichen annehmen oder ablehnen.

    §2 - Während einer Hinrichtung / Stürzung muss aufgenommen werden, um Missverständnisse im Support zu vermeiden.

    §3 - Nach einer genehmigten und ausgeführten Hinrichtung ist die hingerichtete Person dazu verpflichtet, ihren Charakter zu löschen.

    §4 - Nach einer genehmigten und ausgeführten Stürzung ist die gestürzte Person dazu verpflichtet, ihren Rang innerhalb der Fraktion niederzulegen.

    Mit Einverständnis der neuen Leitung dürfte ein niedrigerer Rang belegt werden.

    §5 - Eine Stürzung ist kein automatischer Bloodout. (Regelung Bloodouts beachten)


    Kopfgelder

    §1 - Ein Kopfgeld ist für maximal 2 Stunden gültig. Danach entfällt dieses, außer man hat eine Genehmigung der Projektleitung, welche man bekommt, wenn ein längeres Kopfgeld klar das RP steigern würde.

    §2 - Nach einem Kopfgeld müssen mindestens 24 Stunden gewartet werden, um erneut ein Kopfgeld auf diese Person setzen zu können.

    §3 - Ein ausgesetztes Kopfgeld ist kein Schusscall.


    Fraktionsregelwerk

    Ben


    Polizei Regelwerk

    Allgemeine Polizei Regeln

    §1 - Das Abnehmen, sowie das Weitergeben und Besitzen von Staatswaffen (Taser, Kampfpistole, Leuchtpistole, SMG, Karabiner, Pumpgun, Schlagstock) ist UNTERSAGT. Die Strafe erhält sowohl derjenige, welcher die Waffe(n) weitergegeben, als auch der, welcher sie benutzt hat. Ausnahmen des Besitzes bilden Fraktionen, welche eine Erlaubnis der Fraktionsbeauftragten haben.

    §2 - Polizisten benötigen einen schlagkräftigen Grund, um ein Auto / eine Person zu durchsuchen.

    §3 - Jeder Bundesagent (FIB) und Beamte des LSPDs, welcher eine Ausbildung sowie den Rang des Deputy/Officer 1+ besitzt, darf eine SMG während des Dienstes tragen. Die SMG darf nur in Notsituationen verwendet werden (große Schusswechsel, Großaktionen)

    §4 - Karabiner dürfen NUR von Beamten des HRTs / SWATs mitgeführt werden. Diese dürfen Karabiner ebenfalls AUSSCHLIEßLICH bei Großaktionen verwenden.

    §5 - Eine erkennungsdienstliche Behandlung / Maßnahme muss folgende Länge betragen, bis Informationen wie Namen etc. verwendet werden dürfen.
    1 Beamter ≙ 10 Minuten
    2 Beamte ≙ 05 Minuten


    Cop-Baiting

    §1 - Cop-Baiting ist strengstens untersagt!

    §2 - Unter Cop-Baiting versteht man zB: Ladenräube starten und ohne RP zu führen sofort wieder abzubrechen. Jegliche Art Cops zu einer Verfolgungsjagd ohne Hintergrund anzuregen. Dispatches wie zB “ACAB” oder auch Tweets die nur zum Provozieren gedacht sind oder das reine Nerven von Cops ist verboten.


    Donator Regelwerk

    Allgemeine Donator Regeln

    §1 - Das Verkaufen von Donatorfahrzeugen ist untersagt.

    §2 - Das Tauschen von und mit Donatorfahrzeugen ist untersagt.

    §3 - Das Weitergeben / Verschenken von Donatorfahrzeugen ist untersagt.

    §4 - Die Weitergabe von Zweitschlüsseln für Donatorfahrzeuge ist ebenfalls untersagt.

    §5 - Es gelten zudem die Dinge, welche euch im Gespräch zusätzlich genannt wurden.


    Support Regelwerk

    Allgemeine Support Regeln

    §1 - Supportfälle dürfen nicht von beteiligten Teammitgliedern geleitet werden.

    §2 - Supportfälle dürfen nicht von Teammitgliedern aus derselben Fraktion bearbeitet werden. (Ausnahme: Beide Parteien sind im Support damit einverstanden - Vermerk im Protokoll)

    §3 - Bugs müssen unverzüglich im Support gemeldet werden.
    §4 - Bevor man in den Support geht, MUSS die RP-Situation beendet werden.

    §5 - Es dürfen keine unbeteiligten Personen (gilt im Regelfall auch für Teammitglieder) in einem Support Channel sein.

    §6 - Ingame Support ist strengstens untersagt und wird mit einem Tages Ban bestraft. Ausnahme: “/report”

    §7 - Jeder User hat das Recht, falls die Möglichkeit besteht, im Support einen zweiten Supporter hinzuzuziehen.

    §8 - Regelbrüche müssen innerhalb von 72 Stunden im Support gemeldet werden, andernfalls verfallen sie und es folgt keine Strafe.

    Ausnahmen bilden Verstöße wie Modding, Duping, MassenRDM, etc. und die Entscheidung eines Mitglieds der Administration oder höher.

    §9 - Jegliche Interaktionen mit Personen in / mit vollständiger Adminkleidung sind im RP untersagt.

    (Bsp.: https://forum.newgenerationrp.de/images/adminkleidung.png)


    Beweispflicht

    §1 - Jeder benötigt ein Beweis im Support. Ohne Beweise wird es weder Bestrafungen noch Revives usw. geben.

    §2 - In Beweisaufnahmen / Clips müssen alle beteiligten Parteien zu hören sein, sofern dies für die Situation und die Feststellung des Regelbruchs wichtig ist. (bspw. Opfer und Täter)

    §3 - Beweisaufnahmen / Clips müssen die betroffene Situation vollständig abbilden

    §4 - Zeugen werden im Support nicht gewertet.


    Erstattungen

    §1 - Bei der Trennung der Verbindung zum Server (Disconnect, Timeout, Crash) im Todeszustand erfolgt keine Erstattung der durch das Respawnen im Krankenhaus verlorenen Gegenstände.


    Aufnahmen in Support

    §1 - Die Supportleitung (Die Person, die den Support geöffnet hat) kann und darf das gesamte Supportgespräch aufnehmen, um mögliche Beschwerden etc. einfacher bearbeiten zu können.

    Das Aufnehmen / Streamen von jedem anderen ist NICHT gestattet und führt zu Konsequenzen.



    Hinweis

    Das gesamte Regelwerk gehört der Serverleitung von NewGenerationRP.

    Das unerlaubte Kopieren und Verwenden dieses Regelwerkes ist untersagt.

    Code
    © NewGenerationRP - HeadTeam

Teilen